Keine Kommentare

Barrieren reduzieren oder verkaufen?

Barrieren reduzieren oder verkaufen. Immobilienbesitzer sind flexibel und können ihr Haus verkaufen oder barrierefrei umbauen.

Ein sicheres und komfortables Zuhause wird mit zunehmendem Alter immer wichtiger. Doch nicht alle Wohnungen erfüllen die Bedingungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Oft stehen Eigentümer vor der Frage: Barrieren reduzieren oder verkaufen? Wir geben Hinweise zum barrierefreien Umbau, stellen Fördermöglichkeiten und passende Immobilienangebote vor, wenn der Hausverkauf keine Option ist.

Das Haus barrierefrei umbauen oder verkaufen?

Kann ich meine Immobilie im Alter weiter nutzen oder muss ich ausziehen, weil sie einfach nicht altersgerecht und somit unsicher ist? Diese Frage stellen sich viele Senioren, insbesondere dann, wenn die Gesundheit und komfortables Wohnen in den eigenen vier Wänden zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Alltägliche Dinge, wie das Treppensteigen, können zu einer Herausforderung werden. Dann stellt sich die Frage: Lohnt sich ein aufwendiger Umbau oder ist es vielleicht besser, die Immobilie zu verkaufen und in eine kleinere barrierearme und komfortable Wohnung zu ziehen?

Umbau ist kostspielig wird aber gefördert!

Ein Umbau ist kostspielig, kann aber gefördert werden. In Sachsen-Anhalt zum Beispiel durch das Land und die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB), die hier mit Förder- und Finanzierungsangeboten „Sachsen-Anhalt MODERN“ und „Sachsen-Anhalt AUFZUGSPROGRAMM“ unterstützt.

Die häufigsten Umbaumaßnahmen werden vor allem in den Sanitärräumen vorgenommen. Wer wissen will, ob das Badezimmer barrierefrei ist, muss beispielsweise überprüfen, ob das Waschbecken eine angemessene Höhe hat oder der Zugang zur Dusche bodengleich ist. Beliebt ist auch der Einbau von Treppenliften oder Aufzügen. Ein ausgebildeter Fachmakler kann Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen helfen und Sie bei der Entscheidung beraten.

Notfallsituationen mit Assistenzsystemen entschärfen

Ein weiterer Grund, weshalb viele ältere Menschen beschließen, die eigene Immobilie aufzugeben und stattdessen in ein Seniorenheim zu ziehen, ist das Bedürfnis nach Betreuung in Notfallsituationen. Dank intelligenter Assistenzsysteme ist es aber heute möglich, in der eigenen Immobilie wohnen zu bleiben.

Mittels dieser Systeme lassen sich nämlich Funktionen wie Türkommunikation, Beleuchtung, Heizung, Klimatechnik und Notruf steuern: Verlässt der Bewohner das Haus und hat vergessen, den Herd auszuschalten, wird dieser automatisch abgeschaltet. Das System funktioniert mit Hilfe von Sensoren und kann auch über das Smartphone gesteuert werden. Es wird genau an die Bedürfnisse und Gewohnheiten des Nutzers angepasst.

Auch junge Familien können gefördert werden

Die Förderprogramme gelten allerdings nicht nur für Senioren. Auch junge Familien können Programme in Anspruch nehmen, um ihre Immobilie zukunftsfähig zu machen. Pro Wohneinheit sind hier Darlehen bis zu 150.000 Euro möglich.

Wie kann man einen Förderantrag stellen?

Zu konkreten Konditionen und Fördermöglichkeiten kann man sich bei der IB Sachsen-Anhalt im persönlichen Gespräch beraten lassen, z.B. unter der kostenfreien Hotline 0800 56 007 57 oder im Internet auf: www.ib-sachsen-anhalt.de.

13. Immobilien-Forum am 11. März 2020 ab 14 Uhr in Halle

Nutzen Sie am 11. März 2020 das 13. Immobilien-Forum Halle, um sich kostenfrei und unverbindlich aus erster Hand zu den Themen Hausverkauf, Wohnen im Alter und barrierefreies Wohnen, Immobilienbewertung und über die Immobilienpreise in Halle zu informieren. Als Experten stehen Ihnen Notar, Immobilienmakler, Wertgutachter, Verwalter und Vermieter zur Verfügung.

In unserer Ausstellung “Wohnen im Alter und barrierefreies Wohnen”, am Mittwoch, den 11. März 2020 ab 14 Uhr, stellen regionale Unternehmen Ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen barrierefreies Wohnen, barrierefreier Umbau der Immobilie und sicheres Wohnen im eigenen Haus vor.

Erfahren Sie, wie Sie durch geschickte Umbaumaßnahmen und Versorgungsleistungen möglichst lange, komfortabel und barrierefrei im eigenen Haus wohnen können. Informieren Sie sich zu verschiedenen Wohnungsangeboten, -konzepten und -projekten hallescher Unternehmen, und sichern Sie sich mehr Wohnkomfort und Lebensqualität im Alter.

Sichern Sie sich bereits heute Ihren kostenfreien Platz unter Tel.: 0345 – 520 490, per E-Mail unter: info@immoHAL.de oder im Internet auf: https://www.immohal.de/kontakt-immobilien-forum/

Ob Sie nun Barrieren reduzieren oder verkaufen bleibt eine individuelle und persönliche Entscheidung? Brauchen Sie Unterstützung bei der Entscheidungsfindung, ob Sie umbauen oder doch lieber verkaufen sollten? Das Team von immoHAL berät Sie gern zu den verschiedenen Möglichkeiten.

Das könnte Sie interessieren

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü